Skip to main content

Headset Test

Headset Test – Ein Headset ist zur zweiseitigen Kommunikation gedacht, denn es besteht aus Kopfhörer und Mikrofon. Zweiseitig deshalb, weil es möglich ist, gleichzeitig zu hören und zu sprechen. Die Begriffe headset testSprechgarnitur, Kopfhörersatz oder Kopfsprechhörer, wie sie im Deutschen korrekt wären, sind im deutschen Sprachraum wenig geläufig. Hier hat sich ebenfalls der Begriff Headset durchgesetzt. Im Prinzip erfüllt ein Headset die gleichen Funktionen wie ein Telefonhörer, nur dass mit dem Headset die Hände frei bleiben, und es möglich ist, gleichzeitig noch etwas anderes zu machen, beispielsweise mitschreiben. Im Headset Test stellte sich sehr schnell heraus, dass verschiedene Kunden auch ein unterschiedliches Klangempfinden haben.

Headsettests.de ist ein unabhängiges und transparentes Beratungportal rund um das Thema „Headsets“ – Du findest hier Produktvorstellungen für jede Anwendungsart, und das völlig kostenlos – Nun viel Spaß auf dieser Seite 🙂

 

1234567
51QZXzfu%2BUL 51FqdQ-PCLL 51%2B-nB3N9TL 31D6HVBvXsL 41v5twruXOL 411AaAQLwlL 31hChN18y0L
Modell Marsboy Gaming Headset BlauMarsboy Gaming Headset RotMarsboy Gaming Headset GrünJabra 5578-230-109 Stealth UC MS Bluetooth Headset für PC/HandyLogitech G430 Gaming KopfhörerHyperX Cloud Gaming Headset für PC/PS4/Mac schwarzJabra Wave Bluetooth Headset schwarz
Preis

24,99 €

24,99 €

24,99 €

99,44 €

64,99 €

62,99 €

32,80 €

Bewertung
Headset-TYPHeadsetHeadsetHeadsetBluetooth-HeadsetHeadsetGaming-HeadsetBluetooth-Headset
FormOver-EarOver-EarOver-EarIn-EarOver-EarOver-EarIn-Ear
KanäleStereoStereoStereoMono7.17.1Mono
Bluetooth
Rauschunterdrückung
Kabel
AnschlussKlinke 3,5mm & USBKlinke 3,5mm & USBKlinke 3,5mm & USBBluetoothUSBKlinke 3,5mm & USBBluetooth
Gewicht-------
Preis

24,99 €

24,99 €

24,99 €

99,44 €

64,99 €

62,99 €

32,80 €

Details*bei ansehenDetails*bei ansehenDetails*bei ansehenDetails*bei ansehenDetails*bei ansehenDetails*bei ansehenDetails*bei ansehen

 

 

So empfand ein Kunde ein Headset als sehr angenehm, ein anderer empfand den Klang teilweise sogar als unangenehm. Der Klang ist durch Abstimmung und Bauart bedingt. Auch ist es natürlich Geschmackssache, ob einem Kunden ein eher basslastiges Headset gefällt oder ein eher neutraler Klang. Manche Kunden bevorzugten im Headset Test auch eher detaillierte Klänge, bei denen die spitzen Höhen gut zu hören waren. Das muss dann letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Dadurch gibt es allerdings auch keine generelle Empfehlung für das beste Headset. Jedoch gibt es schon Qualitätsmerkmale, anhand derer sich die verschiedenen Headsets unterscheiden lassen. Neben dem Klang spielte im Headset Test auch der Komfort eine wichtige Rolle sowie die Ausstattung und die Qualität der Verarbeitung.

 

Das Wichtigste in der Kurzfassung

 

☑️ Ein Headset ist zur zweiseitigen Kommunikation gedacht, denn es besteht aus Kopfhörer und Mikrofon. Zweiseitig deshalb, weil es möglich ist, gleichzeitig zu hören und zu sprechen.

☑️ Headsets sind in vielen Bereichen eine Innovation – Sei es im Büro zu dienstlichen Zwecken, beim Autofahren oder auch beim spielen am PC oder Konsole.

☑️ Headsets werden in verschiedenen Bauweisen ausgeführt – die häufigsten sind In-Ear und Over-Ear.

 

Heutzutage kommt kaum noch jemand ohne ein Headset aus. Die Verwendungsmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. Angefangen bei der Webtelefonie, über Skype bis hin zu interaktiven Online-Spielen – Kommunikation per PC macht ein Headset notwendig. Auch wer viel mobil telefoniert hat mit einem Headset die Hände frei und kann, während er erzählt, noch andere Sachen machen. Drei Details waren im Headset Test für viele Kunden wichtig: Anschlussart, Funktionsumfang und Bauform.

 

Anschlussart – Bluetooth, USB, Klinke?

 

Im Headset Test waren die Headsets mit Klinkenstecker eher die Ausnahme. Sie sind noch immer erhältlich, für alle, die keine hohen Ansprüche an die Klangqualität stellen, headset testbeispielsweise für Internettelefonie. Die USB-Modelle haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber den einfachen Modellen. Sie sind meist mit einem eigenen Soundchip ausgestattet. Hier spielt es keine Rolle, wie gut oder schlecht die Soundkarte des Computers ist. Sie klangen im Headset Test immer gut. Bluetooth-Headsets sind äußerst komfortabel. Sie empfangen den Sound kabellos, was ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit verschafft. Allerdings muss der Kunde hier Abstriche in der Qualität machen. Die Übertragung kann abbrechen und auch der Klang ist in manchen Fällen mäßiger in der Qualität. Ein gutes Bluetooth-Headset, das auch einen tollen Klang hat, ist meist etwas teurer.

 

Funktionsumfang – je nach Verwendung sehr variabel

 

Je nachdem, wofür ein Headset verwendet werden soll, kann der Funktionsumfang variieren. Wer nur gelegentlich mit Skype telefoniert, dem genügt ein einfaches Headset. Im Headset Test waren die Kunden hier mit Geräten zufrieden, die einen verstellbaren Kopfbügel hatten und ein justierbares Mikrofon. Kunden mit höheren Ansprüchen haben headset testauf weitere Ausstattungsmerkmale Wert gelegt. Wer sein Headset täglich in Gebrauch hat, braucht etwas mehr Komfort, so sind austauschbare Ohrpolster ein Must-have. Auch die Möglichkeit, das Headset stumm zu schalten, die sogenannte Mute-Funktion, ist in diesem Fall wichtig. Praktisch ist es, wenn die wichtigen Bedientasten direkt an der Ohrmuschel sitzen und nicht alles über das Ausgabegerät reguliert werden muss. Im Headset Test zeigten sich Gamer-Headsets noch besser ausgestattet. Dabei lassen sich Sound- und Sprachlautstärke getrennt regulieren. Es ist sogar möglich, Hörzonen individuell zu verstärken. Auch ist es damit möglich ein raumfüllendes 5.1-Klangbild zu erzeugen oder die Lautstärke tiefer, mittlerer und hoher Töne anzupassen. Im Idealfall verfügen die Gamer-Headsets über einen flexiblen Mikroarm, eine Bedieneinheit, die eine übersichtliche Tastenstruktur hat, ein langes, einseitig zugeführtes Kabel und eventuell noch einen Tragebeutel. Allerdings gilt hierbei natürlich: Je mehr Funktionen das Headset hat, umso höher ist der Preis.

 

INFO: Wie laut ist eigentlich… ?

 

☑️ 70 dB: Staubsaugerheadset test

☑️ 80 dB: LKW

☑️ 100 dB: Kreissäge

☑️ 140 dB: Flugzeugstart

 

Sei immer behutsam mit der Lautstärke deines Headsets, ab einem gewissen Pegel können Hörschäden auftreten !!!

 

Bauform in großer Auswahl

 

In der Bauform der verschiedenen Headsets gibt es große Unterschiede. Ohrmuschel-headset testHeadsets ermöglichen es, auch noch die Umgebung wahrzunehmen, während der User chattet oder telefoniert. Headsets mit Nackenbügel sind sehr leicht, manchmal stört jedoch der Bügel. Die Headsets mit Kopfbügel sind meist schwerer, waren jedoch im Headset Test äußerst komfortabel zu tragen. Je nachdem, wie der Muschelaufbau beschaffen ist, unterscheiden sich die verschiedenen Kopfbügel-Headsets. Einige liegen nur auf der Ohrmuschel auf. Der User fühlt sich damit nicht eingeengt. Bei den Headsets, die die Ohrmuschel komplett umschließen, fühlten sich die Käufer im Headset Test abgeschirmt, der Tragekomfort war sehr hoch.

 

Ausstattung: Abhängig vom Zweck

 

Headsets gibt es für viele Zwecke. Ein Telefon-Headset gibt es für das Festnetz-Telefon, für Handy oder Smartphone. Dabei spielt gerade beim Festnetz-Telefon das Alter des Apparats eine große Rolle. Auch für die Verwendung am PC gibt es verschiedene Möglichkeiten. headset testHeadsets für den PC sind meist leichter und weniger voluminös, sodass sie auch nach längerem Tragen noch bequem sind. Bei der Arbeit im Büro kann ein Headset ebenfalls eine große Erleichterung sein. Viele kennen das, den ganzen Tag klingelt das Telefon und darüber hinaus müssen auch noch andere Arbeiten erledigt werden. Wer da effektiv arbeiten muss, braucht ein Headset, damit er die Hände frei hat. Hier haben sich besonders auch die kabellosen Varianten bewährt, die mit Bluetooth-Technologie mit dem Ausgabegerät verbunden sind. Headsets für die Internet-Telefonie beispielsweise mit Skype oder VoIP (Voice over IP) sind meist sehr einfach gehalten und leicht. Gerade mit Skype macht die Telefonie noch mehr Spaß, wenn zusätzlich eine Webcam verwendet wird für Video-Telefonie. Handy-Headsets gibt es in einer großen Vielfalt, mit Kabel, ohne Kabel, als kleiner Kopfhörer, als Ohrbügel-Headset oder als In-Ear-Headset. Im Headset Test war das immer von den verschiedenen Vorlieben der User abhängig. Gerade wer viel beim Autofahren telefoniert, braucht unbedingt ein Headset, ohne drohen schmerzhafte Bußgelder. Bei den Gaming-Headsets schließlich handelt es sich meist um hochwertige Modelle mit sehr guter Sound- und Sprachqualität. Da Gaming-Headsets immer mit einem Mikrofon ausgestattet sind, eignen sie sich natürlich auch als PC-Headset oder für die Internet-Telefonie.

 

Die Bauart macht den Unterschied – letztendlich auch am Preis

 

Ein Headset für das Smartphone oder das Handy, um Musik zu hören und zu telefonieren, gibt es in verschiedenen Ausführungen. Besonders unauffällig sind die sogenannten In-Ear-Headsets. Sie werden in das Ohr eingesetzt und sitzen dort normalerweise sehr gut. Man muss nicht ständig Angst haben, dass sie herausrutschen. Dies wird durch headset testverschiedene Ohrpassstücke gewährleistet, die meist im Lieferumfang enthalten sind. Eine andere Variante sind Headsets ohne Bügel. Sie werden meist nur an einem Ohr getragen und dort mit einem Bügel direkt an der Ohrmuschel befestigt. Gerade zum Telefonieren waren diese Headsets im Headset Test ideal. Es gibt sie mit und ohne Kabel. Beim Sport kommen heute viele nicht mehr ohne ihr Smartphone aus, sei es, weil sie verschiedene Apps zur Trainingsunterstützung verwenden, weil auf jeden Fall Musik gehört wird beim Training oder weil sie erreichbar sein müssen. Bei diesen Headsets ist es wichtig, dass sie gut sitzen und eine gute Klangqualität haben, schließlich soll die Musik motivieren und nicht stören. Auch Outdoor-Headsets entsprechen eher höheren Anforderungen. Sie müssen neben einer guten Klangqualität im Ohr und für das Mikrofon auch robust und haltbar sein. So ist gewährleistet, dass das Headset nicht schon nach kurzer Zeit den Anforderungen nicht mehr gewachsen ist und den Dienst verweigert. Eine besondere Art Headset, die im Headset Test die Kommunikation wesentlich angenehmer gemacht hat, sind Noise Cancelling Headsets. Mithilfe dieser Headsets werden störende Nebengeräusche, beispielsweise Straßenlärm oder die schwatzenden Freunde, herausgefiltert. Das Telefonieren klappt wieder problemlos, besonders auch ältere Menschen, die mit der Zeit Schwierigkeiten haben, wenn die Umgebungsgeräusche zu laut sind, können mit einem solchen Headset wieder einwandfrei telefonieren. Für besondere Klangerlebnisse, bei einem Spiel oder beim Musikhören, sind Surround Sound Headsets eine besondere Empfehlung. Dabei sollte beim Kauf allerdings darauf geachtet werden, dass das Gerät auch wirklich auf dem neuesten Stand der Technik ist.

 

Eine kleine Auswahl empfehlenswerter Headsets

 

Logitech G430 Gaming Kopfhörer

64,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
GHB Sades SA-901 7.1CH Surround Sound

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Marsboy Gaming Headset Rot

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

 

headset testsiegerWir als unabhängiges Verbraucherportal vertreiben die hier aufgezeigten Produkte nicht selbst. Wir kooperieren mit großen Shops und zeigen dir völlig kostenlos aktuelle TOP-Headsets zu großartigen Preisen.

 

Die Soundübertragung – mit Kabel oder ohne?

 

USB-Headsets sind insbesondere für die Verwendung am Computer gedacht. Das kabelgebundene Headset punktet dabei im Headset Test mit einer besonderen Klangqualität und durch die Kabelanbindung natürlich durch eine störungsfreie headset testÜbertragung. So kann Musik in bester Soundqualität gehört werden, da USB-Headsets meist mit einem eigenen Soundchip ausgestattet sind. Dabei gibt es Modelle in allen Preisklassen. Wireless-Headset haben im Headset Test den großen Vorteil, dass der User flexibler ist. Die Reichweite ist meist mehrere Meter und damit waren die User im Headset Test wesentlich flexibler als mit einem kabelgebundenen Headset. Allerdings durfte sich niemand weiter entfernen, das führte dann zu Störungen in der Übertragung.

Bluetooth ist die neueste Technologie für kabellose Headsets, die im Headset Test auch im Bereich Home-Entertainment überzeugten. Sie sind vor allem als Smartphone-Headset im Einsatz.

Weitere spezielle Headsets sind die Headsets für Spielkonsolen. Beispielsweise für die PS3 gibt es eine sehr große Auswahl an Headsets. Die PS3 ist bei vielen Generationen sehr beliebt, entsprechend groß ist dann natürlich auch die Nachfrage nach geeigneten PS3-headset testHeadsets, und zwar in allen Preislagen. Auch für andere Spielkonsolen, wie die Xbox ONE oder die Xbox 360, gibt es spezielle Headsets. Da gerade die Xbox ein wahres Wunderwerk für Gaming, Kommunikation und Entertainment ist, sollte natürlich das Headset von entsprechender Qualität sein.

 

Für alle Geräte von Apple, ob iPhone oder iPod, gibt es natürlich auch das passende Zubehör. Ein iPhone-Headset ist ein unabdingbares Zubehör für das iPhone. Zum Telefonieren, Spielen und Musikhören. Natürlich ist für das Telefonieren während der Autofahrt ein Headset notwendig. Der iPod ist ohne entsprechendes Headset oder ein anderes Ausgabegerät nicht zu verwenden. Dabei ist es gerade bei einem iPod so, dass die Standard-Headsets vielen Kunden im Headset Test nicht von ausreichender Qualität waren. Viele sind zwar zum Musikhören geeignet, allerdings überzeugen nur wenige in der Klangqualität, und darauf kommt es bei einem iPod-Headset natürlich ganz besonders an.

 

Aber wofür soll sich der Kunde nun entscheiden?

 

Die Auswahl an verschiedenen Headsets in den unterschiedlichsten Preisklassen, kann schon verwirren. Im Headset Test hatte jedes Modell seine Vor- und seine Nachteile. Einmal war es der Preis, ein anderes Mal die Klangqualität, die überzeugen konnten. Je nach Verwendungszweck sollten sich Kunden genau überlegen, ob es die Ausgabe wert ist.

Die erste Frage, die sich User im Headset Test stellten, war die Frage: Welche Ohrstücke sollen es denn sein? Da gibt es In-Ear, On-Ear und Over-Ear. Was ist der wesentliche Unterschied?

 

☑️   In-Ear-Headsets sitzen mehr oder weniger vollständig im Ohr, quasi im Gehörgang oder zumindest am Anfang des Gehörgangs, wenn sogenannte Ear-Buds verwendet werden.

 

☑️   On-Ear-Headsets haben meist einen anpassbaren Kopfbügel und die Ohrstücke liegen außen auf dem Ohr.

 

☑️   Over-Ear-Headsets sind ebenfalls mit einem Kopfbügel ausgestattet, die Ohrstücke umschließen das Ohr jedoch komplett.

 

Was sind die Vor- und Nachteile von In-Ear-Headsets?

 

Ohrstöpsel, also In-Ear-Headsets, sind im Headset Test eine bequeme Lösung. Sie bieten meist einen guten Klang, um Musik zu hören. Besonderer Vorteil: Sie sind sehr kompakt. in ear heaset testSie lassen sich leicht in der Jacken- oder Hosentasche verstauen und sind schnell wieder einsatzbereit. Darüber hinaus sind sie sehr unauffällig und beeinträchtigen das Outfit nur sehr geringfügig, ein großer Vorteil für alle Modebewussten, die Wert auf ein makelloses Outfit legen.

Nachteilig ist, dass sie bereits als sehr billige Versionen zu haben sind. Dabei ist nicht nur der Preis ziemlich niedrig, vor allem ist auch die Ausstattung billig. Sie sitzen schlecht und haben eine minderwertige Klangqualität. Daher sollten Kunden beim Kauf auf ein paar Dinge besonders achten, damit das Headset nicht zur Enttäuschung wird.

 

Worauf beim Kauf von In-Ear-Headsets zu achten ist

 

Im Headset Test haben sich die Modelle bewährt, deren Ohrstücke sich gut anpassen und möglichst weit ins Ohr gesteckt werden können. Ansonsten fallen die Ohrstöpsel sehr leicht bei jeder Bewegung aus dem Ohr, was sehr lästig und ärgerlich ist. Meist bieten die Hersteller mehrere Ohrstöpsel in verschiedenen Größen an, die im Lieferumfang enthalten sind.

Die meisten In-Ear-Modelle haben geschlossene Kopfhörer, Umgebungsgeräusche werden eher schlecht wahrgenommen. Allerdings werden eigene Geräusche, wie Räuspern oder auch Trittgeräusche, eventuell verstärkt. Ear-Buds, die meist mit Schaumstoff überzogen sind und vor den Gehörgang gesetzt werden, sind etwas offener, Umgebungsgeräusche werden damit nicht so stark gefiltert. Bei diesen Modellen sind Abstriche bei der Klangwiedergabe zu machen, insbesondere die Bass-Wiedergabe war im Headset Test etwas schlechter.

 

Was sind die Vor- und Nachteile von On-Ear-Headsets?

 

On-Ear-Headsets sind für all diejenigen bestens geeignet, die keinen Stöpsel im Ohr tragen wollen. Das On-Ear-Headset gibt es ebenfalls in offener und geschlossener headset testBauweise, also Modelle, bei denen man noch Außengeräusche hört und bei denen die Außengeräusche gedämpft werden. Je nachdem, wie die Ohrmuscheln auf dem Ohr sitzen, können sie von Ohrring- oder Brillenträgern als unkomfortabel empfunden werden. Druckstellen können dann die Folge sein, insbesondere, wenn das Headset lange getragen wird.

Worauf Kunden beim Kauf eines On-Ear-Headsets achten sollten

 

Wichtig bei diesen Modellen ist ein gut anpassbarer Kopfbügel, der nicht drückt. So kann das Headset auch länger verwendet werden, ohne dass es zu Beeinträchtigungen, Druckstellen oder Schmerzen kommt.

 

Mit etwas hochpreisigeren Over-Ear Gaming-Headsets kann man heutzutage in die Welt des Surroundsounds eintauchen. Viele Produkte können 5.1 bzw sogar 7.1 Kanäle wiedergeben. Gerade das spielen an PC oder Konsole macht dadurch deutlich mehr Spaß.

 

Over-Ear-Headset: Vor- und Nachteile

 

Over-Ear-Headset umschließen die Ohrmuschel komplett. Je nach Modell – geschlossen oder offen – wird mehr oder weniger von der Außenwelt wahrgenommen. Bei diesen Headsets liegt der große Vorteil in der Klangqualität. Wer gerne und viel Musik hört, ist mit einem Over-Ear-Kopfhörer gut beraten. Auch alle Gamer, die das Headset unter Umständen stundenlang tragen, sind mit einem solchen Modell gut ausgestattet. Die geschlossenen Modelle schützen vor Geräuschen der Außenwelt, insbesondere schützen sie vor hohen Frequenzen, die häufig als sehr störend empfunden werden.

 

Worauf User beim Kauf eines Over-Ear-Headsets achten sollten

 

Over-Ear-Headsets sind aufgrund von Größe und Gewicht für den Einsatz zu Hause. Da darf es dann auch ein offenes Headset sein. Wer viel auf Reisen ist, sollte sich für ein geschlossenes Modell entscheiden. Denn mit dem offenen Modell könnte die laute Musik den Sitznachbarn stören.

 

Achte darauf dass dein Headset gut sitzt – die meisten Over-Ear Headsets sind durch einen Bügel verstellbar, dadurch wird garantiert dass dieser auch nach langer Benutzung nicht drückt.

 

Die Ohrpolster beeinflussen natürlich auch die Akustik. Schließt das Polster nicht richtig ab, gehen die tieferen Frequenzen verloren. Schließt das Polster richtig gut ab, entwickelte sich im Headset Test sehr leicht Wärme und die User fingen zu schwitzen an. Das Material ist ebenfalls wichtig. Ohrpolster aus Lederimitat oder Softskin lassen sich sehr leicht reinigen und sind besonders hygienisch, im Gegensatz zu Ohrpolstern beispielsweise aus Schaumstoff.

 

Empfehlenswerte Bluetooth-Headsets

 

 

Kabel oder kein Kabel – das ist die große Frage

 

Je nach Kopfhörer-Typ standen im Headset Test verschiedene Anschlussmöglichkeiten zum Endgerät zur Auswahl. Lediglich die Ohrstöpsel gibt es nur in kabelgebundener Ausführung.

Bei der Entscheidung ob mit oder ohne Kabel sollten Kunden vor allem bedenken, dass die kabellose Soundübertragung ohne Kabel immer Einbußen bei der Klangqualität und bei der Übertragung zur Folge hat. Für optimalen Klang und unterbrechungsfreie Übertragung sind auf jeden Fall die kabelgebundenen Headsets vorzuziehen.

 

Welche Bedeutung haben die Frequensangaben?

 

Auf vielen Headsets sind Frequenzbereiche angegeben, die häufig vielversprechend klingen. Für das menschliche Ohr sind allerdings nicht alle Frequenzbereiche gleichermaßen gut wahrnehmbar, manche werden gar nicht wahrgenommen. Im Headset Test waren die Bereiche Hoch-, Mittel- und Tiefton relevant. Frequenzbereiche von 20 Hz bis ca. 20.000 Hz. Außerhalb dieses Bereiches kann das menschliche Ohr keine Töne headset test frequenzenwahrnehmen. Allerdings sagt der Frequenzbereich noch gar nichts über die Klangqualität aus. Käufer sollten sich von diesen Zahlen nicht beeindrucken lassen. Denn im Headset Test spielten noch andere Werte eine wichtige Rolle. Und zwar die Lautstärke, mit der die einzelnen Frequenzen abgespielt werden, die sogenannte Amplitude. Da meist ein Smartphone als Quelle für die Musikwiedergabe verwendet wird, sollten User beim Kauf darauf achten, ein Modell mit bis zu 50 Ohm Impedanz zu wählen. Ist der Wert höher, oder sogar über 100 Ohm, wird das Smartphone meist überfordert, die Wiedergabe wird dann sehr leise.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass nur ein kleiner Teil des angegebenen Frequenzbereichs auch wirklich hörbar ist, meist fängt der gut hörbare Bereich bei 1.000 Hz an. Also, sollten Käufer nicht von diesen Zahlen beeindrucken lassen, entscheidend im Headset Test war jeweils das persönliche Empfinden des Users.

 

Spezialbauweisen für bestimmte Anwender oder Anwendungen

 

Je nach Wunsch und Vorlieben werden sich Anwender das entsprechende Modell auswählen. Worauf sollten Sportler beim Kauf eines Headsets achten? Für Sportler ist der Sitz das wichtigste Auswahlkriterium. Für besten Sitz sollten Sportler eigentlich Over-Ear- headset test sportoder On-Ear-Headsets auswählen. Allerdings schwitzen Sportler sehr stark, mehr noch unter den Ohrmuscheln. Daher ist von diesen Modellen abzuraten. Spezielle Bügel an den Ohrstücken oder durch Nackenbügel, die die beiden Ohrstücke durch einen Steg, der hinter dem Kopf verläuft, miteinander verbinden. Diesen speziellen Headsets machte im Headset Test Schweiß nichts aus.

Auch für Gamer gibt es ganz spezielle Headsets. Für viele Spiele mit einer besonderen Atmosphäre spielt Sound eine wichtige Rolle, gerade bei PC- oder Konsolenspielen. Gaming-Headsets sollten Raumklang wiedergeben. Dasselbe gilt für Hi-Fi-Fans und Film-Enthusiasten. Auch für sie ist Surround-Sound ein Must-have. Entweder braucht der Kopfhörer einen Klangprozessor oder eine Verbindung mit einem Kopfhörerverstärker. So werden Spiele, Filme und Musik zu einem besonderen (Klang-)Erlebnis.

 

Fazit:

Die Auswahl an Headsets ist riesengroß. In allen Preisklassen gibt es für die unterschiedlichsten Anforderungen ein passendes Headset. Wichtig beim Kauf eines neuen Headsets ist, dass der User eine genaue Vorstellung von dem hat, was er damit machen möchte. Persönliche Vorlieben spielen dabei natürlich eine große Rolle, genauso wie die Anforderungen, beispielsweise nur für Internettelefonie, um Musik mit dem Smartphone zu hören oder für den vollen Genuss beim Gaming. Die Hersteller beschreiben ihre Produkte natürlich mit den besten Eigenschaften mit „hervorragendem Klang“, „neuen Klangwelten“ oder „beeindruckendem Spielspaß“. Der normale Anwender kann häufig gar nicht unterscheiden, welches Modell von der Qualität her besser ist, da meist eine Vergleichsmöglichkeit oder die entsprechende Erfahrung fehlt. Hier bleiben dann nur wenige Möglichkeiten, um die Auswahl letztendlich zu treffen. Entweder man probiert verschiedene Headsets in einem Headset Test aus. Das gestaltet sich oft sehr schwierig, da sich keiner mehrere Headsets kauft, nur um sie zu testen. Als zweite Möglichkeit bietet es sich an, entsprechende Testberichte im Internet zu lesen und aufgrund dessen dann eine Kaufentscheidung zu treffen.